Begeisterung oder Ärger: Womit lässt sich leichter ein Buch schreiben?

Schreibe das Buch, das du lesen möchtest. Diesen Ausspruch kennt ihr vielleicht schon. Wenn ich allerdings darüber nachdenken würde, was ich lesen möchte, so könnte ich diese Frage nicht beantworten. Zumal deshalb, weil ich erst dann weiß, was ich lesen möchte, wenn ich es lese.

Manche guten Bücher offenbaren sich mir erst im Laufe des Lesens. Ich hätte nie nach ihnen gesucht, doch ich bin froh, sie gefunden zu haben.

Nun sagt man auch den angehenden Autoren, sie sollen das Buch schreiben, das andere Menschen lesen würden. Also fragt man die besagte Zielgruppe und erfährt … nichts. Wenig überraschend kann auch die Zielgruppe nicht sagen, welches Buch du schreiben sollst, das sie sehr gerne lesen würden.

Es scheint, keiner weiß, was du schreiben sollst.

Die einfachste Methode für mich war es bisher meine Bücherregale zu durchstöbern und aus dieser Sammlung an Büchern Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Die Begeisterung fuer ein Thema ist das Feuer das in dir brennt
Die Begeisterung für ein Thema ist das Feuer das in dir brennt…

Weiters habe ich diese besagten Bücher, die zu einem Thema gehören, das mich derzeit sehr begeistert, nochmal besonders kritisch gelesen. Und das hat es bewirkt:

Ich war verärgert darüber, welche offensichtlichen Dinge die Autoren nicht behandelt oder falsch dargestellt haben.

Dieser Ärger motivierte mich noch weiter zu recherchieren, um das Buch zu finden, das genau diese Dinge behandelte. Doch nach vergebener Suche, dem Lesen vieler weiterer Bücher eines Genres, habe ich schließlich mein eigenes Buch geschrieben. Die Motivation war nicht, das beste Buch der Welt zu schreiben, sondern den meines Erachtens nach offensichtlichen Teil der in allen anderen Büchern gefehlt hat, zu behandeln.

Offensichtlich deshalb, weil es für mich offensichtlich war, dass dieser unbedingt behandelt werden müsste.

Die Begeisterung für ein Thema ist das Feuer das in dir brennt. Der Ärger, weil bisherige Autoren die Bücher nicht so geschrieben haben, wie du sie gerne hättest, ist das Öl, das deine Flamme auflodern lässt. 🔥

Du brauchst beides für ein gutes Buch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.