Das Konzept der Meta-Informationen

Wer bist du?

Du bist nicht der, der du (derzeit) bist. Dein jetziges Ich ist nur ein vergangenes Abbild, das in Zukunft keine Gültigkeit mehr hat. Wer du wirklich bist ist also genau der, der du sein willst.

Dies wissen jedoch die anderen noch nicht…

Die Menschen haben ihr eigenes Bild von deiner Person, das auf ihrer eigenen Anschauung beruht. Natürlich ist es nicht leicht, diese Anschauung zu verändern. Was andere über dich denken, ist ihre Realität.

Die Anschauung…

Meta-Informationen

Diese Anschauung (oder Meinung) beruht u.a. auf meta-Informationen. Meta-Informationen (M-I) sind Informationen über deine Person, die Menschen von irgendwo aufgeschnappt haben. Eine Meinung über dich, die öffentlich geäußert wurde, ist u.a. meta-Information. Daraus kann sich wieder eine neue Meinung bilden.

Auch sind Menschen in der Lage, sich selbstständig aus den Dingen, die du gemacht hast, eine Meinung zu bilden, wenn diese Dinge einfach zu verstehen sind. Ein Beispiel:

Beispiel:

Jeder wird mir zustimmen, dass es etwas Gutes ist, bedürftigen Menschen zu helfen. Ein Bild von dir, bei dem du genau dies tust, ist einfach zu begreifen. Die Chance, dass Menschen ihre Meinung positiv über dich ändern, ist sehr hoch, weil sie verstanden haben, was du tust.

Das funktioniert jedoch nur deshalb, wenn das, was du tust, nichts Komplexes ist. Das obere Beispiel ist einfach zu verstehen und allgemein wird es als etwas Gutes angesehen. Dies ist nicht immer der Fall – wenn du zum Beispiel komplexere Aufgaben löst – und nicht jeder ist bereit sich selbst darüber aufzuklären, was du denn eigentlich gemacht hast.

Meta-Informationen konstruieren deine Persona…

Die Lösung: Meta-Informationen!

Wenn du anderen erklärst, was du machst, wird man dich als Besserwisser deklarieren. Menschen wollen nicht so gerne etwas erklärt bekommen. Sie wollen jedoch gerne etwas fühlen.

Wenn du das Gefühl vermitteln kannst, dass das, was du tust oder getan hast, von großem Wert ist, dann hast du mehr erreicht, als wenn du versuchen würdest ihnen genau zu erklären, was du genau getan hast.

Jeder kann von sich selbst behaupten, der Größte und Beste zu sein… Doch wann wird man dir am ehesten Glauben schenken? Wenn es andere über dich erzählen. Beginne also damit, die Informationen über dich in der dritten Person zu veröffentlichen…

>> Deshalb ist es auch eine gute Idee, eine eigene Biografie über sich selbst zu schreiben…

Ein Gedanke zu „Das Konzept der Meta-Informationen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.