Dein Blog als Erfolgsjournal

Welchen Sinn macht es, Erfolge aufzuschreiben, außer dem eigenen Ego zu streicheln?

Wenn ein Buch fertig ist, dann muss es publiziert werden. So steht es anderen – also den potentiellen Lesern – zur Verfügung. Darüber zu schreiben, dass es fertig ist, scheint redundante Information zu sein, weil man einfach darauf verlinken könnte.

Umso wichtiger ist es Dinge abzuschließen.

Halbfertige Erzeugnisse, oder Tätigkeiten, die keinen Output vollbracht haben, sind sowieso nicht interessant. Wie wichtig ist es dir, aufzuschreiben, dass du heute 20 oder 30 Seiten von einem Buch gelesen hast? Wie relevant ist diese Information – und für wen?

Dinge abschließen ist wichtig
Es ist wichtig Dinge abzuschließen…

Ein Erfolgsjournal oder -tagebuch ist nur dann wertvoll, wenn es anderen Menschen etwas bringt. Wenn du an einem Tag neue Vokabel gelernt hast, veröffentliche doch deine Lernstrategie dazu. Heute etwas interessantes gelernt? Schreib deine Gedanken dazu auf und veröffentliche sie auf deinem Blog.

Wie du erkennst ist ein reines Erfolgsjournal nicht von großem Wert, außer du kannst Informationen bereitstellen, die anderen Lesern einen Mehrwert bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.