Der Stein der Weisen

Einleitung

Im Englischen wird der Stein der Weisen als Philosopher’s Stone bezeichnet. Als magnum opus (engl. Great Work) wird in der Alchemie der gesamte Prozess bezeichnet, womit der Stein der Weisen erschaffen werden soll. Die vier Schritte dieses Prozesses sind wie folgt:

  1. nigredo
  2. albedo
  3. citrinitas
  4. rubedo

Im folgenden Beitrag möchte ich aufzeigen, wie dieser Prozess zum Philosopher’s Stone mit dem heutigen philosophischen Prozess zusammenhĂ€ngt. Außerdem ist er die genaue Anleitung wie man ein Genie wird…

1. Nigredo

„In alchemy, nigredo, or blackness, means putrefaction or decomposition. Decomposition is the process by which dead organic substances are broken down into simpler organic or inorganic matter [
]“

Wikipedia

Im ersten Schritt dieses alchemistischen Prozesses geht es also um die Aufspaltung in einzelne Teile. Der Àquivalente Schritt in der Philosophie ist die Dekonstruktion. In der Philosophie ist die Dekonstruktion selbst ein Prozess, nÀmlich folgender:

„a process of exploring the categories and concepts that tradition has imposed on a word, and the history behind them.“

Wikipedia

2. Albedo

„the alchemist undertakes a purification in albedo, which is literally referred to as ablutio â€“ the washing away of impurities

Wikipedia

Im zweiten Schritt dieses Prozesses wird alles, was nicht rein ist, weggenommen. In der Philosophie wÀre dazu die Dialektik Àquivalent. Auch die Dialektik strebt nach Reinheit, denn was ist reiner, als die Wahrheit? Dialektik ist folgender Prozess:

„to establish the truth through reasoned methods of argumentation“

Wikipedia

Die Methode der Dialektik des Sokrates ist:

„a series of questions clarifies a more precise statement of a vague belief, logical consequences of that statement are explored, and a contradiction is discovered.“

Wikipedia

3. Citrinitas

„It is one of the four major stages of the alchemical magnum opus, and literally referred to „transmutation of silver into gold““

Wikipedia

In der Philosophie entspricht dies der Synthese in der Hegelianischen Dialektik.

„and the tension between the two being resolved by means of a synthesis

Wikipedia

4. Rubedo

„Both gold and the philosopher’s stone were associated with the color red, as rubedo signaled alchemical success, and the end of the great work

Wikipedia

Der letzte Schritt des alchemistischen Prozesses ist also das Ergebnis selbst: Der Stein der Weisen. In der Philosophie entspricht dies der Publikation des Werkes (was ich als output bezeichne). Erst durch die Publikation ist das Ergebnis vollbracht.

Fazit

Doch was hat dies nun mit einem Stein der Weisen zu tun?

Die Schritte des Prozesses bei der Erschaffung des Stein der Weisen (Philosopher’s Stone) sind Ă€quivalent zu den Schritten des philosophischen Prozesses.

„As above, so below“

Der Stein der Weisen ist kein wirklicher Stein, sondern ein Werk (magnum opus) was alles mögliche sein kann. Ich bezeichne dies immer wieder als output. Dies kann ein Buch, ein wissenschaftlicher Artikel, eine Konstruktion, oder etwas anderes sein.

Der Stein der Weisen existiert also tatsÀchlich. Es ist der Prozess, wodurch jene Menschen, die diesen Prozess vollzogen haben, zu Genies wurden, weil sie ein magnum opus erstellt haben.

Was alle Genies gemeinsam haben ist, dass sie alle ein solches Werk (= output) vollbracht haben. Erst durch dieses Werk bekamen sie den Genie-Status bzw. hat man sie als solche gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.