Ein Buch zu schreiben ist schwer.

Genauso wie das Erlernen einer Sprache. Denken Sie darüber nach: Um perfekt zu sein, müssten Sie mehrere tausend Wörter lernen. Das ist eine gewaltige Aufgabe. Wenn Sie darüber nachdenken, ein Buch zu schreiben, braucht es mehrere tausend Wörter.

Ein Blog-Eintrag hat etwa 300 bis 500 Wörter. Das würde bedeuten, dass Sie etwa 200 Blog-Einträge benötigen würden, um ein Buch mit 10.000 Wörtern zu schreiben. Und dann müssten Sie noch einen Verleger finden…

Da, ich hab’s gesagt. Diese beiden sind sehr schwere Aufgaben. Ich habe nie gesagt, es sei leicht, aber es ist sehr einfach. Der Unterschied liegt in der Wahrnehmung der verwendeten Wörter. Es ist einfach, weil es jeder tun könnte, aber es ist nicht leicht, da es viel Arbeit erfordert. Alles, was etwas wert ist, erfordert im Gegenzug etwas anderes, nicht wahr?

Ich kann immer noch nicht glauben, dass ich mehrere Bücher geschrieben habe… Wenn ich bedenke, wie viel Arbeit ein Buch ist. Ja es stimmt, ein Buch ist viel Arbeit, aber eine Seite pro Tag, das ist machbar! Jetzt kommt der entscheidende Teil: 

Das können Sie auch tun!

Ein Buch zu schreiben ist sehr schwer, aber einen Blog-Post zu schreiben ist es nicht. Eine Sprache zu lernen ist sehr schwer, aber ein paar Wörter zu lernen nicht. 

Sehen Sie hier das Muster?

„Most people become prodigies by obsessively working to develop their skills when they are very young. By continuing to challenge themselves, they discover their ability to transcend to extraordinary levels of technical  competence.“

Brenda Hoddinott, Understanding Talent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.