Fantasie und relative Wirklichkeit.

Trigger Warnung: Dieser Artikel beschäftigt sich mit Schizophrenie.

Einleitung

Es vergeht tatsächlich keine Zeit in der ich nichts Neues lerne. Immer mehr werde ich mir dessen bewusst und empfinde dies als die Fülle meines Lebens. Es erfüllt mich.

Abseits von radikalen Verlagen und linguistischen Werken überkommt mich manchmal der Wunsch etwas fantastisches zu Schreiben. Ich möchte mich dann von neuen Welten inspirieren lassen und unterstütze Kickstarter Kampagnen wie Aurobros, Grim Hollow, Starforged, und Redsky.

Warum mache ich das?

Ich weiß noch nicht genau, was ich mir dabei erhoffe davon zu lernen. Vielleicht hilft es mir, diese Bücher zu lesen, um in meiner eigenen Fantasie zu entkommen…

Es könnte aber auch sein, dass mir der Schreibstil (es sind Handbücher) und die Aufmachung (Design, Layout, Illustrationen) gefällt. Vielleicht habe ich aber auch einfach nur Freude daran, coole Projekte zu unterstützen.

Es kostet viel Zeit diese Spiele zu spielen. Zeit, die die wenigsten Menschen aufbringen möchten – mich eingeschlossen. Die Hauptmotivation ist jedoch die, dass ich hoffe irgendwann diese Informationen in meine eigenen Bücher einzuarbeiten…

Be a little Schizo

In diesem Video wird das Buch Anti-Ödipus und die darin vorgestellten Konzepte erklärt. Der Name soll andeuten, dass die psychologische Definition eines Ödipuskomplexes falsch ist. Warum? Darauf möchten die Autoren eingehen.

Eine wesentliche Erkenntnis ist, dass (nur) der Schizophrene der kapitalistischen Ideologie entfliehen kann. Diese Gedankengänge lassen sich nicht einordnen – und so lässt sich auch ein Werk eines Schizos nicht einordnen.

So wie ich das verstanden habe, ist es die einzige Möglichkeit, dem kapitalistischen Denken zu entkommen (mehr dazu auch im Abschnitt Escaping Capitalism im Buch How to Be an Anticapitalist in the 21st Century).

Fantasie oder Wirklichkeit?

„They may have difficulty telling what is real and what is not real. They may also experience exaggerated ideas, perceptions, or actions.“

What is Schizophrenia?

Hinzu kommt die nicht-lineare Denkweise (chaotisch) wie sie im Buch Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken präsentiert werden. In vielerlei Hinsicht kann man etwas daraus lernen, wenn man sehen kann, welche Vorteile es haben kann, anders zu denken. Dies kann für Menschen, die lineare Erzählungen gewöhnt sind, schwierig nachzuverfolgen sein. 

Für mich ist es stimmig.

Fazit

Utopische Konzepte und neue Lösungen können wir nicht in demselben Denken erreichen, das uns zu dieser Situation gebracht hat, aus der wir uns entfernen wollen. 

Lineare Denkmuster sind wichtig, wenn es darum geht logischen Argumenten zu folgen. Doch selbst im Internet bedient man sich – mit all den Verlinkungen – einem Denken, das vom Linearen abweicht.

„I strongly believe that textbooks have a future but only if they are integrated with and add value to material on the Web.“

Ian Sommerville, Software Engineering

Die Zukunft von Informationen liegt in der Kombination solcher Aufbereitungen in Verbindung mit fantastischen Elementen, die es uns erlauben aus dem gegenwärtigen Denkmuster auszubrechen und neue Lösungen zu entdecken. 

What is a rhizome?