Noch tiefer recherchieren.

Ein gutes Buch wird Sie zu weiteren guten Büchern führen.

Wenn Sie sich die Quellenangaben, am Ende eines Buches ansehen, so erhalten Sie einige Vorschläge, was Sie sonst noch lesen könnten. Sie brauchen also keine „Die besten 100 Bücher“-Bücherlisten, sondern nur das Interesse an einem bestimmten Thema. Ein Literaturverzeichnis ist eine Einladung, sich näher mit einem Thema zu beschäftigen.

„Everything is a copy of a copy of a copy.“

Chuck Palahniuk, Fight Club

Sie werden feststellen, dass alle Bücher wiederum eine Kompilation aus anderen Büchern sind. Indem Sie den Quellen nachspüren, folgen Sie dem Pfad bis zum Ursprung. Sie erhalten ein Gespür dafür, wie diese Menschen gedacht haben und werden ebenso Ihr eigenes Denken verändern.

„Do not seek to follow in the footsteps of the wise; seek what they sought. Seek the meaning behind their footsteps, and not upon the steps themselves.“ 

Matsuo Bashō

Bevor Sie sich also das nächste Mal entschließen, ihre Freunde, Bekannte oder Verwandten nach Buchtipps zu fragen, fragen Sie die Bücher, die Ihnen besonders gut gefallen haben. Diese werden Ihnen Auskunft darüber geben, was Sie als Nächstes lesen könnten. Je mehr Sie sich mit diesem Thema beschäftigen, desto mehr kommt die Selektive Wahrnehmung zum Vorschein. Joe Karbo bezeichnet dies als „tuning in“:

“Tuning in” works like this: When you get interested in a subject, you „tune in” sources of information you would have otherwise missed…articles in newspapers and magazines, TV and radio programs, the conversations of friends, the sermon at church… all of these things and more, suddenly start coming into your awareness. You get vital input you would not have seen or heard if you hadn’t been “tuned in.” 

Joe Karbo, The Lazy Man’s Way to Riches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.