So wählst du den besten Preis für dein Buch: Buchpreise bestimmen.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Was ist eigentlich der beste Preis, um dem man sein Buch verkaufen soll? Wenn man seine Bücher günstiger verkauft, sollte man doch mehr verkaufen?

Diese Annahme ist schlichtweg nicht richtig. Du ziehst mit deinen Preisen nur eine andere Zielgruppe an. Das bedeutet jedoch nicht, dass automatisch mehr Menschen deine Bücher kaufen werden.

Bücher der Mouton Grammar Library Reihe kosten
bis zu € 200 pro Buch. Ganz gleich ob gebunden oder als PDF.

Nun würde man vielleicht argumentieren, dass man dies leicht mit einem Buch das über 1600 Seiten hat verlangen könnte. Doch gehen wir einmal von der Dicke des Buches weg und konzentrieren uns auf den Inhalt. 

Es handelt sich dabei um ein wissenschaftliches Werk, in dem sich der Autor detailliert mit der von ihm gewählten Sprache auseinandersetzt. Wer versteht, welchen Aufwand ein solches linguistisches Werk benötigt, der versteht vermutlich, dass dies den Preis rechtfertigt.

Strategie

Aber gehen wir auch davon weg und konzentrieren uns auf die Strategie des Verlags. Der De Gruyter Verlag ist nicht unbedingt dafür bekannt Bücher herauszubringen, die für den privaten Leser geeignet sind. Diese Bücher haben eine ganz spezielle Zielgruppe – nämlich Forscher, Institutionen, und die wissenschaftliche Abteilung von Bibliotheken.

Der Verkaufspreis dieser Bücher ist zu hoch, sodass sie aus der Pflichtablieferung an Bibliotheken herausfallen. Dennoch sind diese Bücher von solchem wissenschaftlichen Wert, dass sie von Bibliotheken angekauft werden. 

Fazit

  • Die Bücher sind für eine spezielle Zielgruppe
  • Diese Spezialisierung rechtfertigt den Preis

Falls du dich dafür interessierst, was in diesen Büchern steht:
Die Mouton Grammar Library wird hier kostenlos für Studenten zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.