Wer legt den Genie-Begriff fest?

Dies kann nur durch Menschen passieren die entweder die Qualifikation besitzen, dies entsprechend zu beurteilen, was ein Genie ist. So wie ein Arzt, der eine Krankheit diagnostizieren kann. Oder dieser Mensch besitzt selbst Genie. 

Dies kann jedoch auch den Effekt haben, den Menschen davon abzuhalten, Genie zu erkennen, wenn er es selbst nicht weiß, dass er eines ist. Wer hat es ihm je gesagt? Oder merkt man es selbst?

Wie merkt man, dass man Autismus hat? Dazu bedarf es viel Zeit, vieler Tests und schlussendlich einer Diagnose von Fachpersonal, das dazu in der Lage ist – das heißt, die notwendigen FĂ€higkeiten besitzt diese Diagnose zu stellen. Erst dann und nur dann hat man die endgĂŒltige BestĂ€tigung. Dies ist ein sehr langwieriges Verfahren.

Wie kann es also sein, dass die Bezeichnung „Genie“ so leichtfertig bestimmten Menschen gegeben wird? Es hat sich zu einem populĂ€ren Modewort entwickelt. Doch was zeichnet GenialitĂ€t aus? Ist es wirklich das Aufsagen einer Zahlenreihe? Ist gutes GedĂ€chtnis ein Zeichen von Genie? Ist es Kenntnis oder VerstĂ€ndnis, das höher wiegt?

Sind die Personen, die diesen Begriff vergeben, qualifiziert genug, diesen zu vergeben?