Schreibblockade Ade: Den Schreibprozess automatisieren

Bevor ich erkläre wie das funktioniert, möchte ich darauf hinweisen, dass es sich dabei um eine Veränderung in deiner Vorgehensweise geht…

Wie auch immer du bisher ein Buch geschrieben hast, so kannst du diesen Prozess verbessern oder vielleicht sogar automatisieren.

Es gibt keine Schreibblockade. Dies ist meine grundsätzliche Einstellung, wodurch ich auch in der Lage bin, ziemlich schnell neue Blogbeiträge oder Bücher zu erstellen. Die Betonung liegt hier auf der Erstellung und nicht dem Schreiben.

Jedenfalls ist niemals das Schreiben das Problem, sondern etwas anderes.

Vielleicht fehlen dir die Ideen oder du hast einfach keine Motivation? Wieso kannst du mit deinen Freunden über Trivialitäten schreiben, aber wenn es um dein Buch geht, fallen dir keine Ideen ein?

Du hast keine Schreibblockade.
Du hast eine Denkblockade

Es ist also nicht das Schreiben, sondern das Fehlen von Ideen. Ich werde im Laufe des Blogs viele Möglichkeiten vorstellen, wie du einfach zu neuen Ideen kommst, sodass dir das Schreiben leichter fällt.

Lies hier weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.