Was bedeutet es glücklich zu sein?

Viele Fragen…

Ist man glücklich weil man keine Sorgen hat oder ist man trotz Sorgen glücklich? Machen die Hobbies glücklich? Machen andere Menschen glücklich? Ist man nur dann glücklich weil man sagen kann, dass man sich glücklich fühlt?

Was ist glücklich sein für ein Gefühl? Muss es immer ein Hochgefühl sein? Oder ist es okay auch nichts zu fühlen? Ob es das Geld ist? Mehr Geld macht nicht glücklich. Also wozu mehr Geld?

Dankbarkeit macht glücklich.

Das ist jedoch ein Gefühl, dass man sich damit zufrieden gibt, mit dem, was man hat. Dazu muss man nicht aufzählen was man hat – aber indem man es tut, erinnert man sich an viele Gründe, warum man vielleicht dankbar sein sollte. Das führt dann zu Dankbarkeit.

Wie können wir diese Zufriedenheit äußern?

Indem wir sie äußern sind wir zufrieden – und damit auch glücklich. Indem wir uns mit dem Gefühl der Dankbarkeit äußern werden wir zufriedener. Wir sind mit dem zufriedne was wir haben, wollen nicht mehr. Das macht uns glücklich. Doch nicht die Dinge sind es, die uns glücklich machen, sondern die Abwesenheit der Dinge. Indem wir uns nicht so sehr daran festsetzen werden wir entspannter Leben.

Ähnlich verhält es sich auch mit Geld…

„Sie werden sich freier und glücklicher fühlen. Dies führt dazu, dass Sie anderen Menschen mehr geben können. Je mehr Sie loslassen, desto größere Freiheit haben Sie, anderen Menschen mehr zu geben.“

Daniel Wieser, mit weniger glücklicher

Fazit

Dankbarkeit ist ein schönes Gefühl, das sich darin äußert, dass wir nicht mehr wollen, sondern mit dem zufrieden sind, was wir haben.