Zwei Ansichten

Ob nun die eine richtiger sei als die andere, das möge der Leser selbst beurteilen.

So mag man vielleicht schon oft gehört haben, man sollte den Menschen helfen wollen, so würde man am meisten Geld verdienen. Durch ein wahres Interesse daran, den Menschen etwas Gutes zu tun, wird man viele Menschen anziehen, die einem dafür Geld geben.

Ich finde das höchst respektlos gegenüber jenen, die wirklich helfen wollen.

Denn seien wir ehrlich: Niemand verlangt Geld aus altruistischen Gründen. Dennoch wollen sie es uns so verkaufen. Denn wenn man für etwas bezahlt, dann hat es einen Wert. Nur so bringt man Leute dazu, zu glauben, dass kostenlose Hilfe nichts wert sei.

Die andere Ansicht sit etwas ernüchternder: Hilf ihnen nicht, sondern betrüge sie.

Es kommt schlussendlich darauf hinaus, dass man ihnen Dinge verkauft, die sie nicht brauchen, zu Preisen die man künstlich in die Höhe getrieben hat, nur um schlussendlich mehr Gewinn einzubehalten.

Das ist jedoch leider die Realität…