Bücher über das Schreiben

Einleitung

Lesen Sie keine Bücher über das Schreiben.

Das ist zwar kein guter Ratschlag, da Sie gerade einen Blog zum Thema Schreiben lesen, aber es macht vielleicht viel mehr Sinn, wenn ich Ihnen erkläre, was ich meine. Lassen Sie mich das klarstellen: Sie werden nie perfekt sein.

Fehler gehören dazu

Es spielt keine Rolle, wie viele Tipps zum Thema Schreiben Sie lesen werden, Sie werden Fehler machen und schließlich Ihren eigenen Weg finden, es zu tun. Sie müssen rausgehen und schreiben. Kein Witz. Davon abgesehen, was sollten Sie noch lesen, wenn Sie Ihr Schreiben verbessern wollen? Ganz einfach.

Was Sie lesen sollten

Lesen Sie die besten Bücher des Genres, in dem Sie schreiben wollen. Anstatt “Wie man tolle Sachbücher schreibt” zu lesen, lesen Sie die besten Sachbücher. Auf diese Weise bekommen Sie ein Gefühl für das Schreiben selbst. Sie werden sehen, wie das Buch aufgebaut ist und wie der Autor zum Schluss kommt – falls es einen gibt.

Bitte verstehen Sie, dass ich nicht gegen Bücher über das Schreiben bin. Ich glaube einfach, dass sie nicht der beste Weg sind, um anzufangen.

Etwas später…

Wenn Sie ein paar gute Bücher gelesen haben und angefangen haben, Ihr eigenes zu schreiben, dann kommen Sie vielleicht zu Selbsthilfebüchern über das Schreiben. Das liegt daran, dass Sie jetzt ein Grundgerüst von dem haben, was Sie tun wollen, und jetzt nehmen Sie Hilfe von außen.

Fazit

Solche Bücher geben Ihnen vielleicht ein paar Tipps, aber sie können Ihnen die Arbeit nicht abnehmen. Die größte Arbeit eines jeden Schreibprojekts ist und bleibt das Schreiben; nicht das Lernen darüber und nicht die Recherche.

Keine Ausnahmen.

Lesen Sie keine Bücher über das Schreiben, sondern Die Bücher, die Sie schreiben wollen.
Lesen Sie keine Bücher über das Schreiben …