Meinungen und Ansichten der Anderen.

Ist es wirklich so wichtig, was andere von einem denken?

Einleitung

Früher oder später werden sich die Menschen von dir ein Bild machen (wollen). Manche werden es sich vielleicht zum Lebensinhalt machen, mehr über dich heraus zu finden. Manche haben einfach nichts besseres zu tun, als etwas zu finden, womit sie dich angreifen können.

createYourself DanielWieser

Liefere Material

Es geht nicht darum perfekt zu sein oder sich selbst so darzustellen. Das ist nicht relevant. Außerdem würde es den gegenteiligen Effekt haben – man würde nicht glauben, was man über dich liest.

Sie werden sich so oder so ihr eigenes Bild von dir machen.

Deine Aufgabe ist es, ihnen das Material zu liefern. 

createSignature DanielWieser

Die wichtigsten Fragen sind daher:

  1. Welches Material möchtest du ihnen liefern?
  2. Wie willst du es verbreiten?

Hier passen folgende zwei Konzepte dazu:

  1. Erfolgstagebücher
  2. Meta-Informationen

Fazit

Erzähle deine Geschichte – aber lass deine Taten, Werke, und Meta-Informationen für dich sprechen.


Wer genau hinsieht erkennt, dass zwischen diesen drei Arten eigentlich kein Unterschied besteht: entertainment, advertising, und autobiography sind eigentlich eins.

Lass für dich sprechen...
Lass für dich sprechen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.