Ein episches Leben führen?

Einführung

Wir mögen Geschichten über Superhelden, weil sie uns glauben lassen, dass es Götter gibt. Wir schreiben gerne über diejenigen, die eine epische Entstehungsgeschichte haben, die in einer fernen Galaxie gegen große Bestien gekämpft haben, die große Anführer waren, erstaunliche Fähigkeiten hatten, regiert und erobert haben, weil wir das auch gerne tun würden.

Die Realität

Aber wenn man sich sein eigenes Leben ansieht, erscheint es im Vergleich dazu ziemlich langweilig. Du wachst auf, gehst zur Arbeit, isst, trinkst, scheißt, triffst ein paar Freunde und verbringst einige Zeit damit, dich zu fragen, wie dein Leben sein könnte, wenn es so episch wäre wie in diesen großartigen Superheldengeschichten.

Ist es aber nicht.
Und das beunruhigt dich.

Die positiven Seiten

Ich glaube, dass ein nicht-episches Leben, wie das eines Menschen, eine Art von Freiheit bietet. Ohne all die Dramen und Konflikte können wir tun, was wir wollen – und wozu wir fähig sind -, weil sich niemand, und ich meine wirklich niemand, dafür interessiert. Wenn du nicht in einer höheren Position bist und buchstäblich über ein Land herrschst, kannst du einfach rausgehen und Spaß haben, ohne Angst zu haben, dass jemand hinter dir her sein könnte…

Choose Yourself

Wir glauben zunächst, dass Popularität uns glücklich macht, dabei liegt das wahre Glück in uns selbst und darin, wie wir unsere Zeit verbringen.

  • Willst du wirklich von irgendwelchen Leuten, die du nicht kennst, beurteilt werden?
  • Willst du wirklich die ganze Zeit darüber nachdenken, was andere Leute denken könnten?
  • Was ist das Bild, das du von dir selbst vermitteln willst?

Eine antike Philosophie?

Zunächst glauben wir, dass wir ein episches Leben führen müssen, mit genau all den Dramen und Konflikten, die in den Filmen passieren, die wir regelmäßig sehen. Wir glauben, dass wir viele Dinge tun und immer unser Bestes geben müssen, um “die beste Version” von uns selbst zu werden. Deshalb ist der Stoizismus so beliebt…

Der Stoizismus hat sich zu einer beliebten Selbsthilfe-Methode entwickelt, obwohl es eine Menge Unterschiede zu moderner “Selbsthilfe” gibt. Die ganze Motivation hinter dem Stoizismus oder jeder anderen Philosophie ist es, ein gutes Leben zu führenwas immer das für dich bedeutet! Es geht nicht um dich im Vergleich zu anderen und es geht nicht um andere Menschen. Und es gibt auch sehr einfache Prinzipien – es muss nicht kompliziert sein.

50 stoische Weisheiten

Ich mag dieses Video von Ryan Holiday, weil er auf die ursprüngliche Philosophie zurückkommt, die hinter den Prinzipien steht. Ich habe all diese Bücher vor vielen Jahren gelesen und vieles davon schon wieder vergessen – vor allem, weil ich mir keine Notizen gemacht oder sie weggeworfen habe. Solltest du all diese Bücher auch lesen? Auf jeden Fall. Vielleicht siehst du etwas Neues, was für dein DEIN Leben passt?

Fazit

Letztendlich besteht dein Leben aus verschiedenen Ideen, Philosophien, Gewohnheiten, Zielen, Überzeugungen, Plänen, … Nur du entscheidest, was du in deinem Leben haben willst. Es ist dein Leben und andere Menschen haben da nichts zu sagen. Gib ihnen nicht die Möglichkeit, über deine Lebensentscheidungen zu urteilen, also mach es wie Epiktet, der sagte:

Nenne dich niemals einen Philosophen und sprich unter Ungebildeten auch möglichst nicht über die philosophischen Lehrsätze, sondern handle danach.

Epiktet

Was es für dich bedeutet, ein episches Leben zu führen, hängt von dir selbst ab und nicht von anderen. Es hängt nicht von Geschichten, Filmen, oder was auch immer heute populär sein mag, ab.

Was ein episches Leben ist, das entscheidest nur für dich selbst.